Begehren

Wir haben einen neuen Ergotherapeuten in unserer Einrichtung und der sieht richtig gut aus. Immer wieder erwische ich mich dabei, ihn anzustarren, kann mich gar nicht satt sehen an seinen hübschen runden Po, seinen kräftigen Oberschenkel, den gut definierten Muskeln an den Armen, seinen sensiblen Hände, seinen weiten Mund und den leuchtenden Augen. Am liebsten würde ich ihm so nah kommen, dass ich ihn riechen kann, ihn einatmen, seine Haut berühren, die so weich und klar aussieht.

Wie habe ich mich früher über diese älteren Männer lustig gemacht, die mir als junge Frau auf den Po starrten, die ich leicht um den Finger wickeln konnte (und das auch getan habe). Ich habe mich geschmeichelt gefühlt und die Macht der Jugend genossen. Als schon etwas reifere Frau habe ich mich manchmal über meinen Mann geärgert, wenn er jungen Frauen hinter her schaute, irgendwie anders zu ihnen war als zu meinen Freundinnen.

Seit ein paar Tagen verstehe ich ihn. Ich kann meinen Blick kaum abwenden, wenn unser junger Ergo in der Nähe ist. Er hat Pluspunkte bei mir, bevor er gezeigt hat, was er wirklich kann. Nicht gut, ich weiß, aber ich bin menschlich.

Will ich eine Affäre mit ihm? Nein, definitiv NEIN. Das würde alles kaputt machen. Nein, eine reale Affäre mit ihm wäre nicht in meinem Sinne. Die würde mir ja die Realität um die Ohren hauen. Nein, eine Affäre mit einem jungen Mann will ich nicht. Ich will nichts über ihn wissen, ihn nicht kennen lernen. Vor allem will ich meinen vom Leben gezeichneten Körper nicht mit einem jungen und knackigen Körper vereinen, denn das würde mir deutlicher als alles andere machen, dass ich mich zwar jung fühle, es aber definitiv nicht mehr bin. Nein, ich will ihn einfach nur angucken und mich an seiner Perfektion erfreuen!

Der Anblick dieses jungen Mannes bringt mir die Erinnerung daran zurück, wie es war, jung zu sein, wie sich ein junger Körper anfühlt, wie es war, als mein Mann so jung war wie er, wie er sich anfühlte, wie er roch, wie schön es war, so jung, ohne Kinder, ohne Verantwortung, einfach nur den Sommer genießen, halbnackt in der Sonne zu liegen, Liebe zu machen, bevor „Rücken“  und Arthrosen, Müdigkeit und Gewohnheit sich in die Beziehung schlichen. Unser junger Ergo bringt mich wieder in Kontakt mit der jungen Frau, die ich einmal war und die noch immer in mir schlummert.

Also begegne ich unserem neuen Ergo mit der gebührenden Professionalität und gönne mir nur hin und wieder, wenn es keiner merkt, einen langen Blick auf ihn, erfreue mich am Spiel seiner Muskeln, die Bewegungen seines Körpers, hoffe, dass der Herbst mit seinen Wollpullovern mir dieses Bild nicht allzu schnell zerstört.

Ob es Männern in meinem Alter auch so geht? Sie sich gar nicht für die jungen Frauen an sich erfreuen, sondern einfach nur dieses Gefühl, wieder im Kontakt mit der eigenen Jugend zu sein, genießen. Egal, ich fühle mich diesen Männern jetzt näher, habe ein bisschen mehr Verständnis dafür, wenn sie von einer jungen Frau  verzaubert sind.

Es geht ja nicht um die Person des jungen Menschen, nein, das Begehren richtet sich auf seine Jugend, seine Sinnlichkeit und Lebenskraft. Für einen kurzen Moment legen wir unsere Lebenserfahrung, unsere Zipperlein und Müdigkeit ab und spüren wieder wie es ist ganz jung, am Anfang und voller Verlangen nach Leben zu sein.

7 Gedanken zu “Begehren

  1. trina59 4. November 2015 / 19:16

    Ja, der Geruch. Ich kenne da jemand, der trägt seinen Herrenduft so stark auf, dass man ihn noch 5 Minuten später hängt. So weiß man immer, wo er war…

  2. katsusann21 4. November 2015 / 17:09

    Kopfkino…35 jährige mögen reife Frauen.. ganz alte Männer liebe viiel jüngere..ein Typ hat mal zu mir gesagt, gleichalltrige Frauen machen ihm Angst..klasse Klischee.
    Nun gut attraktiv können auch Ältere sein.. aber sie riechen einfach..wenn man ganz nah dran geht und schnüffelt riecht man das Alter !

  3. trina59 4. November 2015 / 14:34

    Oh, das stimmt überhaupt nicht! Als ich grade mal 40 war, bin ich von einem 35-jährigen wegen einer 54-jährigen sitzen gelassen worden 🙂 Also, Attraktivität ist nicht immer eine Frage des Alters.

  4. katsusann21 4. November 2015 / 14:22

    Hat dies auf Gezeitenwechsel rebloggt und kommentierte:
    Ach, du beschreibst meine Gedanken! Dazu fällt mir ein, wie schlimm ich es fand, als mir vor 5 Jahren ein sehr alter Mann Mitte 70 ein kompliment machte und meine Freundin dazu sagte: tja, was besseres kommt nicht mehr! (Das schrieb die K. von unserem Blog 😉 )

  5. trina59 2. November 2015 / 12:24

    Du hast ja so Recht, besonders Till Schweiger ist einfach furchtbar, wenn er so vor sich hin lispelt 🙂

  6. Franky tells it like it is 2. November 2015 / 12:22

    Das ist so aehnlich wie mit Jason Statham oder Till Schweiger, die sind nett anzusehen, aber sie sollten nie, nie, wirklich nieeeemals den Mund aufmachen (furchtbar diese quiekigen Stimmchen u. was da manchmal so raus kommt)! Ansehen: Ja! Unterhaltung etc.: Nein!

  7. tarlucy 30. August 2015 / 12:15

    Hm….so habe ich das noch gar nicht betrachtet…..Ja macht Sinn und ist absolut verständlich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s