Hallo Trina!

„Hallo Trina. Ich habe ja schon ewig nichts mehr von Dir gehört.“

„Ja, ich weiß. Ich hatte einfach zu viel zu tun und bin gar nicht dazu gekommen, mich bei irgendjemanden zu melden.“

„Alles in Ordnung bei Dir?“

„Ja, eigentlich schon. Die letzten Wochen waren einfach nur ziemlich anstrengend.“

„Wieso? Was war los? Erzähl“

„Ach, mein Vater ist gestorben und er hat lange gebraucht, bis er loslassen konnte. Wir waren jeden Tag und oft auch nachts bei ihm, und dann erschien uns sein Tod einfach nur als Erlösung. Ich konnte gar nicht richtig trauern, das kam erst nach und nach. Bei der Beerdigung konnte ich das erste Mal weinen, aber es bewegt sich noch viel in mir.“

„Das kann ich verstehen. Er war schon sehr lange krank, nicht wahr?“

„Ja, und die letzten Monate war er auch nicht mehr ansprechbar. Trotzdem, es hat wehgetan, ihn so zu sehen. Das hat kein Mensch verdient“

„Wie geht es Deiner Mutter damit“

„Im Moment geht es ihr gut. Sie hat ihn ja jahrelang gepflegt und ihr ganzes Leben nach ihm ausgerichtet. Ich glaube, sie fühlt sich jetzt vor allem frei, aber ich habe Angst, dass es sie in ein paar Wochen oder Monaten einholen wird. Immerhin war er 56 Jahre ihr Lebensmittelpunkt.“

„56 Jahre! Wie alt ist sie jetzt?“

„Sie ist 78, aber sie ist sehr fit. Ich hoffe, dass sie nun ein paar schöne Jahre vor sich hat, in denen sie endlich reisen kann und ihr Leben genauso führen kann, wie sie es möchte.“

„Das hat sie sich verdient. So wie ich sie kennen gelernt habe, war sie vor allem für andere da.“

„Das stimmt. Aber jetzt erzähl, wie geht es Dir?“

„Mir? Gut, ich wollte Dich eigentlich fragen, ob Du Lust hast, nächste Woche mit mir zu diesem neuen Laden zu gehen, ……“

15 Gedanken zu “Hallo Trina!

  1. trina59 17. Mai 2016 / 06:13

    Danke! Danke auch, dass Du meinem Blog folgst. Wünsche dir eine schöne Woche! Viele Grüße, Trina

  2. Mims Tee 16. Mai 2016 / 12:53

    Mein Beileid

  3. claudi661 3. Mai 2016 / 14:07

    Hallo Liebes, wie geht es Dir? Danke für Deinen Kommentar. Ich lese ihn erst heute. Sorry. Ich hoffe, es geht Dir schon ein bisschen besser und Du kannst schon etwas durch atmen. Bei mir gibt es gute und richtig, richtig beschissene Tage. Aber es geht…immer ein klitzekleines Stückchen besser. Ich spreche sehr viel mit ihm, schimpfe auch mal und sage ihm jeden Abend: Gute Nacht und das ich ihn lieb habe.

    Wir packen das. Wir sind stark. Die Zeit wird uns zeigen mit unserem Schmerz umzugehen. Drück Dich mal ganz dolle. Alles Liebe Claudi

  4. Kerstin 25. April 2016 / 19:28

    Gerne und selbstverständlich. Liebe Grüße, Kerstin

  5. trina59 24. April 2016 / 19:07

    Danke, liebe Andrea. Es ist heute vier Wochen her, dass er gestorben ist und manchmal erschreckt es mich, wie schnell der Alltag wieder in unser Leben eingekehrt ist. Ich wünsche auch Dir alles Gute. Liebe Grüße, Trina

  6. trina59 24. April 2016 / 19:05

    Liebe Claudi, danke für Deine lieben Worte. Ich weiß sie sehr zu schätzen und es tut mir ganz doll leid, dass ich der Tod Deines Mannes bis zu Deinem Kommentar gar nicht zu mir vorgedrungen war. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du viele schöne Erinnerungen an ihn hast und dass die schweren Tage langsam verblassen werden. Ich umarme Dich ganz herzlich! Liebe Grüße, Trina

  7. trina59 24. April 2016 / 09:50

    Danke!

  8. Kerstin 22. April 2016 / 15:50

    Herzliches Beileid. Dir und Deiner Familie viel Kraft. Liebe Grüße, Kerstin

  9. trina59 19. April 2016 / 08:57

    Danke! Ich schätze Deine Anteilnahme sehr!

  10. claudi661 18. April 2016 / 06:10

    Hallo liebe Trina, mein herzliches Beileid. Ich kann genau nachempfinden wie es Dir und Deiner Mutter gerade geht. Mein Mann ist am 31. Januar von uns gegangen. Ja, es ist eine Erlösung für Deinen Vater, für Deine Mutter und auch für Dich. Es ist sehr schwer einen geliebten Menschen leiden zu sehen. Nun hat seine Seele ihren Frieden gefunden. Es geht wieder aufwärts. Ganz langsam, Stückchen für Stückchen. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und Stärke für diese Zeit. Ganz liebe Grüße und eine Umarmung an Dich und Deine Mutter. Claudi

  11. andrea 18. April 2016 / 05:43

    Liebe Trina,
    Auch wenn Dinge absehbar sind und wir „wissen“ was uns erwartet, trifft einen der Schmerz viel härter, als es unserer Verstand prophezeit hat. Auch mein Vater ist Anfang des Jahres verstorben, und ich kann sehr gut nachfühlen wie es dir geht.
    Mein herzliches Beileid!
    Liebe Grüße Andrea

  12. Frau Doktor 17. April 2016 / 20:15

    Mein herzliches Beileid… ja ich kann Dir gut nachfühlen, genauso war es im vorigen Jahr bei meinem Vater. Wir waren in der Familie fast erlöst, als Vater endlich einschlafen konnte.
    Meine Mutter hat jetzt den Winter gemeinsam mit uns, den Kinder und unseren Familien bestens überstanden. Sie fühlt sich ziemlich wohl, nachdem sie gemerkt hat, das sie sich ihr Leben jetzt nach ihren Wünschen gestalten kann. Wir unterstützen Sie dabei und gemeinsam gestalten wir viel Zeit mit Unternehmungen mit ihr gemeinsam, Wir freuen uns alle, dass sie noch so neugierig auf die Welt ist.
    Das wünsche ich Dir und Deiner Mutter auch von Herzen.
    Liebe Grüße
    Marion

  13. trina59 17. April 2016 / 10:40

    Danke! Deine Worte tun gut. Liebe Grüße, Trina

  14. I. 17. April 2016 / 10:39

    Mein herzliches Beileid.
    Ich kann dir das nachfühlen. Mir ging es vor fast genau einem Jahr ähnlich, und jetzt ist bei mir gerade die Zeit der Erinnerungen an die letzten Wochen meines Vaters..
    Ich rede oft mit ihm, auch wenn ich seine Anwesenheit nur noch selten spüre. Es hilft mir trotzdem. Und Weinen hilft mir auch. Manchmal lasse ich mich richtig gehen – danach geht’s mir besser.
    Ich wünsche dir viel Kraft.
    Liebe Grüße, Idgie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s