Glück

Heute ist der Tag des Glücks und damit genau der richtige Tag, um meinen Blog einem neuen Thema zu widmen:

Glück

Warum ich über dieses schier endlose Thema schreiben möchte?

Weil ich glaube, dass wir alle die Möglichkeit haben, unser Leben glücklicher zu gestalten.   

Klar, es gibt so etwas wie ‚Zufallsglück‘, auf das wir nicht viel Einfluss haben. Ein Lottogewinn gehört dazu, und wenn wir nur knapp  einem Unfall  entkommen, sagen wir auch, dass wir Glück gehabt haben. 

Jeder kennt Momente, in denen wir von Glücksgefühlen überschwemmt werden. Frisch Verliebte kennen diesen Zustand am besten, aber er stellt sich auch in anderen Lebenslagen ein, wenn z. B. wir eine schwierige Prüfung bestanden haben, einen tollen Abend mit Freunden verbringen oder etwas Schönes erleben. Das ist „Wohlfühlglück“ das mehr oder minder intensiv ist  und meist recht schnell wieder verfliegt.  Wir können einiges dafür tun, möglichst viele solcher schönen Momente zu erfahren. 

Es gibt aber auch eine stille, heitere Art von Glück, ein Zustand von oftmals gar nicht bewussten Wohlbefinden. Lebenszufriedenheit.  Zu diesem Gefühl des Glücks tragen viele Dinge bei: die Annahme der eigenen Stärken und Schwächen, sich selbst gut leiden können, Dankbarkeit, innerer Frieden,  Erfüllung in dem, was man tut, tragende Beziehungen und auch das Wissen, Schicksalsschläge und Krisen bewältigen zu können 

Selbstverständlich hat jeder Mensch seine eigene Vorstellung von Glück. Für mich besteht Glück vor allem aus inneren Frieden und dem Gefühl mit mir und der Welt in Einklang zu leben.  Manchmal habe ich komische Momente, aber die vergehen von selbst und ich kehre schnell wieder in eine ausgeglichene Stimmung zurück, in der ich mich als glücklichen Menschen empfinde. Das war nicht immer so. In einem manchmal schwierigen Prozess habe ich gelernt, mein Leben so zu gestalten, dass ich trotz bis heute ungelöster Probleme mit mir und der Welt in Einklang bin. 

Ich kann euch kein Rezept für ein glückliches Leben bieten, aber ich schreibe über die Zutaten nennen, die zum Lebensglück beitragen.  Ob und welche dieser Zutaten ihr nutzt und was ihr aus ihnen  macht, überlasse ich euch.

Bis bald!

Trina 

 

 

6 Gedanken zu „Glück

  1. Ja, und für jeden von uns bedeutet es etwas anderes, also wirklich ein schier unerschöpfliches Thema 🙂 Liebe Grüße aus dem Norden, Trina

  2. Glück hat so unendlich viele Facetten. Und oft ist es das „kleine“ Glück, das so viel intensiver und schöner glücklich macht, als das sogenannte „große“. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s